Religion, eine Wintersportart?

Eine Umfrage auf dem Leipziger Hauptbahnhof: “Sind Sie religiös?” Eine Antwort: “Ich? Nee. Ich bin normal.” Eine zweite: “Nee. Ich bin sportlich.”

Bild: Tomo Nogi, unsplash

Auf die erste Antwort würde ich schmunzelnd sagen: Gewagt! Denn wer kann das schon von sich behaupten! Die zweite Antwort hat was, sie macht mich nachdenklich. Religion mit einem Hobby vergleichen, einer Hingabe, einer Leidenschaft, das trifft was!

Jetzt müsste es nur noch gelingen, Religion aus dem Eck der Wintersportart herauszuholen. Sieht man’s sportlich, ist Religion nicht nur etwas für die stimmungsvolle Advents- und Weihnachtszeit. Man kann ihr das ganze Jahr über mit Leidenschaft nachgehen. Das Kirchenjahr bietet ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm:)

Jesuit, Priester, Geistlicher Begleiter, Exerzitienleiter

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store