“Wie jetzt? Vortragsexerzitien? Meine Güte, wenn ich das gewusst hätte!” So schoss es mir durch den Kopf, als ich die Anmeldebestätigung aus Spanien per Mail erhielt. Ich hatte das Kleingedruckte nicht gelesen, so begeistert war ich, dass ich in Spanien Exerzitien machen durfte.

Bild: Celorio, Nordspanien, Bernhard Heindl SJ

Über vierzig Jesuiten, die gemeinsam geistliche Übungen machen. Das kannte ich aus Deutschland nicht und das wollte ich einmal erleben. Also, meinen Oberen gefragt, Genehmigung erhalten, angemeldet!

“O je, das kann ja was werden! Wann habe ich denn zuletzt Vortragsexerzitien gemacht? Ich bin seit Jahren Schweigeexerzitien gewohnt. Vortragsexerzitien, wie öde, das geht gar nicht! Nimm dir ein gutes Buch mit.” Ich habe es nicht gebraucht, es war eine wunderbare Erfahrung, an einem wunderbaren Ort, namens Celorio. (Das Bild ist Original und auf der Bank saß ich oft, betend, denkend, dankend.)

Ein Vortrag hat mich so gepackt, dass er mir bis heute in Kopf und Herz ist. Inspiriert über den Filmtitel “The Secret” (den Film selbst muss man nicht gesehen haben), fragte uns der Exerzitienmeister nach dem Geheimnis des Lebens: “Was sagt Ihr, was ist das Geheimnis des Leben? Was ist das Geheimnis Eures Lebens?”

Mir wollte spontan nichts einfallen. Ich ging mit dieser Frage spazieren, saß auf meiner Bank und probierte es über das Ausschlussverfahren: Dies und das war es nicht! Dies und das hatte ich dafür gehalten, meinte, es müsste unbedingt sein, müsste sich erfüllen, sonst würde mein Leben nicht glücken. Wünsche, Pläne und viele konkrete Dinge gingen mir durch den Kopf, aber sie alle waren nicht der Schlüssel zum Geheimnis meines Lebens.

Und dann war die Antwort plötzlich da. Wie eine kleine Offenbarung, still aber mit Gewissheit: Ich will ein Ja leben. Ein Ja leben, ist das Geheimnis des Lebens für mich. Es gibt so viele ‘Neins’ in mir. Immer wieder schleichen sie sich ein, krabbeln in meinen Erinnerungen hoch, wo ich sie längst nicht mehr vermutet hätte, lassen mich empört und wütend zurück, wo ohnehin nichts mehr zu ändern ist.

Ich will ein Ja leben! Ich will die ‘Jas’, die ich gegeben habe (und bei weitem nicht unüberlegt!) leben. Das klingt sehr einfach, aber wenn ich mein Geheimnis vergesse, dann stimmt der Pegelstand plötzlich nicht mehr, dann steigen die ‘Neins’ hochwasserartig an.

Ein Ja leben und immer wieder ‘Neins’ entrümpeln! Ich hätte nicht gedacht, dass Vortragsexerzitien so nachhaltig sein können. Ich habe jedenfalls mein Geheimnis des Lebens gefunden. Der Rest ist Übungssache, … wie bei allen Erkenntnissen, die einem in Exerzitien geschenkt werden.

Jesuit, Priester, Geistlicher Begleiter, Exerzitienleiter

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store